Verdeckter Stellenmarkt

Ein Großteil aller Stellen wird nicht ausgeschrieben, sondern direkt vergeben. Das erspart den Unternehmen Zeit und Kosten. Aber die Verknappung des Stellenangebotes hat auch eine Kehrseite: Es bedeutet, dass relativ viele Bewerber um vergleichsweise wenige Arbeitsplätze konkurrieren. Denn die Zahl der auf dem verdeckten Stellenmarkt angebotenen Jobs ist deutlich größer als die auf dem regulären Arbeitsmarkt. Wer also seine Chancen auf einen Arbeitsplatz entscheidend verbessern will, sollte sich auch auf Stellen bewerben, von denen nur wenige wissen und dementsprechend der Kreis der Mitbewerber klein ist. Wie erfährt man aber von Jobs, die es offiziell (noch) gar nicht gibt? Und wie bewirbt man sich auf Stellen, für die keine bekannten Anforderungen - die man erfüllen könnte - existieren?

 

Zu diesen und weiteren Fragen hat Herr Reiner Hellweg nicht nur dem ZDF, sondern auch FOCUS und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in drei Interviews jüngst Rede und Antwort gestanden:

 

1) "Die Suche nach versteckten Traumjobs" vom 24.02.2014 (auf ZDF heute.de)

 

2) "Profi verrät: So entdecken Sie versteckte Traumjobs" vom 25.02.2014 (auf focus.de)

 

3) "Chancen auf die noch werdende Stelle erhöhen" vom 21.02.2014 (auf VDI-Nachrichten)

 

OutPlacement-Professional

Reiner Hellweg

Reiner Hellweg

 

Mannheim

 

Telefon:

  0621 - 79 79 79

Handy:

  0179 - 110 58 28

E-Mail:

  r.hellweg@op-p.de

Mitglied bei DGfK - Deutsche Gesellschaft für Karriereberatung e.V.